Osterpfad – Weida

Wenn das Weidaer Wahrzeichen so heißt, wie das Auferstehungsfest, das die Christen feiern oder das Frühlingsfest der alten Germanen, dann ist es selbstverständlich, dass Weida dabei ist – beim Osterpfad Vogtland. Schon mehr als eine Woche vor dem Fest legen der Burggarten und der Innenhof ihren Osterschmuck an.

Der Brunnen zeigt sich im frischen Birkengrün. Viele liebevoll gestaltete Ostereier, Hühner, Küken und Hasen machen die Burg bunt und lebendig. Verschiedenste Osterhasen verstecken sich in allen Ecken, es gibt ein Riesen-Ei und einen Ostereierbaum. Der Hühnerstall an der Schlosswache liefert allerlei Infos zum Ei. Die Weid`schen Kuchenfrauen unterstützen die „Kleine Wirtschaft“ im benachbarten Gewölbe, so dass jeden Tag alle Gäste mit echtem Weid`schen Kuchen verwöhnt werden. Gruppen bitten wir um Voranmeldung, gerne auch fürs Mittagessen in der Wirtschaft oder für einen Imbiss am Backofen!

In der Zeit des Osterpfades hat die Osterburg in Weida täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. In der Remise der Osterburg präsentiert man jährlich wechselnde Sonderausstellungen mit dem Schwerpunkt auf naturwissenschaftliche Themen sowie Digitalisierung. Die Turmbesteigung bis hinauf zur Türmerstube ist möglich. Außerdem sehenswert, Gefängnis und 360° Museum. Führungen sind jederzeit auf Voranmeldung möglich. Jeweils am Gründonnerstag um 10 Uhr wird der Osterbrunnen geschmückt. Kindergartenkinder und Grundschüler treffen sich am Burgbrunnen und hängen selbstbemalte Ostereier in die Zweige. Samstag und Sonntag, 16./17.04.2022 findet der Bunte Markt „Ostern in der Osterburg“ statt.  Handwerker und Händler bieten Gebrutzeltes, Gebackenes, Gebrautes, Genähtes, Gestricktes und vieles mehr. Der Förderverein wird den Backofen anheizen, Brot und Zwiebelkuchen backen, Suppe aufwärmen und Getränke ausschenken. Die Weidaer Vereine „Wir für Weida“ und der WCV engagieren sich mit einem vielfältigen Angebot für Groß und Klein. Die „Ritter der Osterburg“ öffnen ihre Gemächer und die Gäste dürfen am Lagerleben teilhaben. Am Sonntagnachmittag ziehen sie mit den Kindern auf Schatzsuche. Der Osterhase besucht die Burg, steht für Fotos zur Verfügung und versteckt im Museum viele bunte Eier.

Auch außerhalb der Feiertage lohnt sich ein Besuch der Osterburg und der Stadt Weida. Beliebte Wanderziele sind das Kloster Mildenfurth und der Märchenwald in Wünschendorf. Durch und um Weida verlaufen zahlreiche Wanderwege, die die umliegenden Waldgebiete und auch das Talsperrensystem der Auma und Weida gut erschließen.

Tipp: Ein Besuch in der Lohgerberei!

Ein Besuch der Lohgerberei lohnt sich! Die Lederherstellung stellte einst einen wichtigen Bestandteil des Handwerks in Weida dar. Die ehemalige Gerberei wurde als Museum bis heute erhalten und gibt interessante Einblicke in die Geschichte dieser Handwerkstradition in Weida. Der Rundgang durch die Lohgerberei ist mit dem Audioguide und auch in Form einer persönlichen Führung ein Erlebnis für die Besucher.

Weida-Information und Museumsshop bieten neben umfassendem Informationsmaterial auch zahlreiche Souvenirs.
Der Standort Weida bietet viele Veranstaltungen. Momentan gilt im Museum der Osterburg sowie in der Tourist-Information die 2G- Regel.

  • Stadt Weida / Museum in der Osterburg
  • Bettina Gunkel,
  • Schlossberg 14, 07570 Weida
  • Telefon: 036603/62775
  • E-Mail: osterburg@weida.de
  • Internet: www.osterburg-vogtland.eu
  • Tourist-Information Weida
  • B. Bräunlich
  • Schlossberg 12, 07570 Weida
  • Telefon: 036603/604664
  • E-Mail: tourismus@weida.de
  • Internet: www.weida.de